Interface 5

Erschienen in telepolis, 17. Oktober 2000 Jenseits von Gut und Böse Auf der Interface 5 diskutiert man die Politik der Maschine – allerdings ohne Zuhörer Interessant wird es auf Symposien ja oft erst, wenn die Zuhörer Fragen stellen oder Anmerkungen haben. Das sind die Momente, in welchen sie beweisen können, dass sie den Referenten verstanden haben oder sogar ein Stück schlauer sind als er.…

Warnung, Tarnung, Mimikry – Indoor-Anlagen

HanfBlatt 9-10/2000 Warnung, Tarnung, Mimikry Gegenwart und Zukunft von kleinen und mittleren Indoor-Anlagen Der Entschluss steht, Tomaten sollen im Haus gezüchtet werden. Einige Tipps für den Start in die Karriere als Gemüsebauer unter besonderer Berücksichtigung der Energieversorgung, der Tarnung und des Internet. Klein anfangen ist immer besser als groß enttäuscht werden, also schnappt man sich zunächst die Abstellkammer, die zwischen 1 und 2 m/2 bietet, bevor man die Carrera-Bahn aus dem Weg räumt um auf 4 m/2 sein Glück zu versuchen.…

Ottensen III

Veröffentlicht unter www.ottensen.de (Echolot 10/2000) Rundgang in Ottensen III Ottensener Hauptstrasse, Bahnhof und Stuhlmann-Brunnen Spät Abends spielt Ottensen seine Vorteile aus. Die hektischen Renner sind in ihre Wohnwaben zurück gehastet, die Waren der Händler und Höker liegen schwach erleuchtet im Schaufenster, eine leichte Mattigkeit liegt über dem Viertel. Ein weiterer Tag im sonnigen Spätkapitalismus ist vorüber und die Gewinner und Verlierer dieses Spiels um Geld und Ruhm sortieren sich.…

Auge zu, Bußgeld oder Gefängnis

HanfBlatt Nr.9/10 2000 Tips für den stressfreien Trip durch Europa „Reisende soll man nicht aufhalten“, sagte schon Alt-Komiker Otto zu seiner abschiedswilligen Braut. Europa wächst zusammen, die Grenzen sind so leicht zu passieren wie nie zuvor. Eine lockere Reise ins nahe Ausland endet aber für so manchen Kiffer im Desaster, denn mit etwas Gras in den Taschen erwischt, landet er oder sie blitzschnell im Gefängnis.…

TEUFELSDROGEN

Hanfblatt, 10/11 2000 TEUFELSDROGEN oder
DIE NÄCHSTE HORRORDROGE KOMMT BESTIMMT SIE NENNEN ES „NUTS“ Erstmals wurde jetzt bei einer Razzia in einer Hamburger Techno-Diskothek eine Substanz beschlagnahmt, die Insidern bislang nur als eine der neuen Teufelsdrogen aus den USA bekannt war. Polizeiexperten befürchten, dass die unter dem Szenenamen „Nuts“ verkaufte Designerdroge nun auch in die deutsche Technoszene herübergeschwappt ist. „Nuts“ wird aus den Schalen exotischer Nüsse gewonnen und kann schon von Schülern mit einfachen chemischen Kenntnissen in jeder normalen Küche hergestellt werden.…

Zu Besuch bei THC-Pharm

HanfBlatt Nr. 102 Hier wird das THC gemacht Im beschaulichen Frankfurter Stadtteil Oberrad am Main, wo Gartenbaubetriebe die Kräuter für „Grüne Soße“ sprießen lassen, feiert ein außergewöhnliches mittelständisches Unternehmen sein 10jähriges Bestehen: Die THC-Pharm (The Health Concept) GmbH. Fünf befreundete Gesellschafter hatten das Unternehmen 1996 aus einer Patienteninitiative heraus gegründet um Schwerkranken, insbesondere als austherapiert geltenden Schmerzpatienten Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC) auf legale Weise verfügbar zu machen.…

Interview mit Jonathan Ott

HanfBlatt, 2000 „Unglücklicherweise wissen wir nicht genug über Cannabis, dabei wäre es einfach heraus zu finden.“ Interview mit Jonathan Ott, Autor von „Pharmacotheon“, einem Standardwerk über psychoaktive, visionäre Pflanzen und deren Anwendungen, über den Kokain-Handel, die Wirkung von Marihuana, den Schamanismus und den Gebrauch von psychoaktiven Drogen. In Zusammenarbeit mit Albert Hofmann, dem Entdecker des LSD, entwarf Ott das Wort „Entheogene“, das Substanzen beschreibt, welche „Spirit“ oder den persönlichen Gott in uns wecken.…

Ja, Mann, heute ist Hanffest

Das grüne Band der Sympathie Mit einem Fan auf dem Hamburger Hanffest Hanfblatt, 30.07.2000 Ja, Mann, heute ist Hanffest und nichts in der Welt wird mich vom Besuch dieses Mega-Events abhalten. Leute anschauen, Fotos schießen, 20 Hanfburger in mich reinfuttern. Zunächst trage ich aber erst mal für Freunde Möbel von einer Wohnung in die andere und bin damit schon Teilnehmer eines Umzugs.…

Das macht sie alle willig. Zu Besuch bei „Zaubertrank“ in Hamburg Winderhude

HanfBlatt, Nr. 68, Juli 2000 „Das macht sie alle willig“ Angst und Schrecken beim Hexenmeister von Winterhude „Roh genossen brechreizerzeugend, sonst aber hervorragend.“ Der Mann vor mir spricht von Mahonien, die selbst im klugen Brockhaus als „Ziersträucher mit bläulichen Beeren“ ausgegeben werden. Hans-Georg Schaaf weiß es besser. Nach der Erhitzung verarbeitet er die Früchte zu einem seltenen und vor allem leckeren Wein.…

Hanf im Reisfeld

HanfBlatt, Nr. 65, Mai/Juni 2000 Hanf im Reisfeld Marihuana rauchen bringt auch in Vietnam mächtig Spaß – selbst wenn das Kraut nicht wirkt Die Propellermaschine durchstößt brummelnd den grauen, vietnamesischen Himmel. Unter uns liegt Saigon, vor uns der Urlaub an der Küste von Vietnam. Seit Tagen ist Whiskey fester Bestandteil unserer Ernährung – natürlich nur, um den Magen resistent gegen die ungewohnte Schmarotzer zu machen.…