Arzneimittel – der kontinuierliche Skandal, Teil 2

telepolis, 29.12.2012 (Teil 1) (Teil 3) Die Zulassungsbehörden und medizinischen Fachmagazine werden ihrer Aufgabe kaum noch gerecht Jörg Auf dem Hövel Jedes in Europa verschriebene Medikament ist von einer nationalen oder der europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) genehmigt worden. Die Behörden entscheiden auf Grundlage von Studiendaten darüber, ob das Medikament wirksam und sicher ist, später beobachten die Mitarbeiter, ob die Substanz im paneuropäischen Großeinsatz bei manchen Bürgern doch zu Problemen führt und entfernen solche Medikamente wieder vom Markt.…

Arzneimittel – der kontinuierliche Skandal, Teil 1

telepolis, 27.12.2012 Über Studiendesign, beauftragte Institute und geistiges Eigentum Jörg Auf dem Hövel Die verschiedenen Bestandteile des Systems der Arzneimittelzulassung und Kontrolle sind degeneriert und ihrer ursprünglichen Funktionen beraubt worden. Dies betrifft sowohl Design und Vollzug der klinischen Studien am Patienten, als auch die Kontrollmacht der Wissenschaftsorgane und Regulierungsbehörden. Einblicke in eine kranke Welt, die uns gesund halten soll. Bevor ein Medikament verschrieben werden darf, muss es eine ganze Reihe von Hürden nehmen.…

Transplantation menschlicher Neuronen in Mäusegehirn gelingt

Die Nervenzellen aus Stammzellen und das umliegenden Gewebe nahmen Kontakt auf Wissenschaftlern ist die Transplantation von menschlichen Neuronen aus Stammzellen in ein Mäusegehirn gelungen. Erstmals konnten sie dabei mittels eines neuen Verfahren prüfen, ob die implantierten Neuronen und das umliegenden Nervengewebe kommunizieren. In den Proceedings of the National Academy of Sciences berichten die Forscher um Jason Weick von der Universität von Wisconsin von dem Verfahren, das als Optogenetik bezeichnet wird.…