Gastronomie-Tipp: Negroni Bar

zurück zur Homepage

DIE WELT Kompakt Negroni Bar

Dass sich das Gute in der Welt auf Dauer eben doch durchzusetzen scheint, das macht Hoffnung. Sicherlich, es geht hier nur um eine Cocktail-Bar, aber diese ist eine Institution mit neuem Standort. Die Negroni-Bar war über sechs Jahre in der Inneren Wiener Straße zu Hause, nun ist sie in großzügige Räume in die Sedanstraße umgzogen. Und die Cocktail-Szene folgt errötet ihren Spuren.

Warum diese Verehrung? Da sind zum einen die Drinks. Hervorragende Cocktails, sauber gemixt. Die cremig-sahnigen „After Dinner“ Varianten sind nie zu schwer, für Fans vom Big Lebowksi ist der White Russian zu empfehlen. Kräftig-elegant ist der „Between the Sheets“.

Die Klassiker sind dabei, aber auch hauseigene Kreationen. Mauro ist gekürter Vizeweltmeister in der Cocktail-Mixen, sein Partner Michele komponiert ebenso liebevoll. Die Folge der französisch-schweizerischen Arbeit: Stammgäste.

Zum anderen ist da die Atmosphäre. Das Interieur ist klassisch, dunkles Holz an den Wänden, quadratische Tische, straffe, aber bequeme Sitzecken. Darin sitzt aufrecht ein unaufgeregtes, aber interessantes Publikum. So lässt sich leben.

Negroni
Sedanstraße 9
81667 München Haidhausen
Mo-So 18-1 Uhr
Telefon: 089-48950154

 


 

]]>

 

zurück zur Startseite von Jörg Auf dem Hövel mit weiteren Rezensionen, Interviews und Artikeln

 

Veröffentlicht von

Jörg Auf dem Hövel (* 7. Dezember 1965) ist Politikwissenschaftler und arbeitet als freier Journalist u. a. für die Telepolis, den Spiegel und Der Freitag.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*