„Wir kennen die Tricks der Pharmaindustrie“

Ein wunderbares Interview mit Deutschlands obersten Arzneimittel-Kontrolleur Jürgen Windeler in der Berliner Zeitung.

Das vor knapp zehn Jahren gegründete Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) spielt eine wesentliche Rolle im Krankenkassensystem. Es untersucht Nutzen und Schaden von Arzneimitteln und Behandlungsmethoden. Die Gutachten bestimmen mit darüber, welche Leistungen die gesetzlichen Kassen übernehmen. Jürgen Windeler ist seit 2010 Leiter des Instituts.

Herr Windeler, nach dem Regierungswechsel zu Schwarz-Gelb wurde ihr Vorgänger durch die FDP und die Pharmaindustrie aus dem Amt gemobbt. Jetzt gibt es wieder eine neue Regierung. Haben Sie Sorge, dass sich das wiederholt?

Nein, dafür sehe ich keine Anzeichen.

Bedeutet das, dass der Druck der Pharmaindustrie nachgelassen hat?

Ganz so kann man das leider nicht sagen. Vor allem die Verbände der Industrie legen es weiterhin auf Konfrontation an. Spricht man aber mit den Unternehmen selbst, ist die Diskussion sehr viel konstruktiver. Sicher, da gibt es auch Kritik. Die ist dann aber nicht so platt wie die der Verbandsvertreter.

Das gesamte Gespräch ist hier nachzulesen:
http://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/iqwig-leiter-juergen-windeler–wir-kennen-die-tricks-der-pharmaindustrie-,10808230,25740994.html

Veröffentlicht von

Jörg Auf dem Hövel (* 7. Dezember 1965) ist Politikwissenschaftler und arbeitet als freier Journalist u. a. für die Telepolis, den Spiegel und Der Freitag.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*