Floating

Literatur & Film

Zuerst sollen hier die Werke von John C. Lilly (Bibliographie) genannt sein. Und dann die Bücher:

Hutchinson, Michael: The Book of Floating, Neuauflage von 2003, ISBN: 0895561182
(Neben den Werken von Lilly das Standardwerk zum Thema Floaten.)
Einfach neu oder gebraucht über Amazon bestellen:

Weber, Barbara; Zahn, Fredy, 1991 (Hrsg.): Reisen im Samadhi Tank. Benutzer-Handbuch. Basel: Nachtschatten. (Ausschnitte aus Hutchinsons "Megabrain" und Lillys "Das Tiefe Selbst". Dazu ein Aufsatz von Richard Meyer "Von der Entspannung zur Selbstanalyse".)

 

Wissenschaftliche Fachbeiträge

Die wissenschaftliche Erforschung des Floatens kam in den 80er Jahren nahezu zum erliegen. Seit 2000 tut sich nun wieder was im wissenschaftlichen Bereich. Auch weil in Schweden Floating einen hohen Bekanntheitsgrad hat, sind Universitäten den Wirkungen auf der Spur. Besonders umtriebig ist das Team um Anette Kjellgren von der Karlstads Universität.

Ein Forscherteam um Roderick Borrie (USA) und Tamara Russell (GB) führte 2011 eine internationale Studie an Patienten mit chronischen Schmerzen durch, die in Deutschland vom Deutschen Floating Verband begleitet wurde. Die Ergebnisse sind vielversprechend und hier in einem pdf zusammengefasst.

 

Auswahl

Kjellgren, A., Edebol, H., Nordén, T., & Norlander, T. (2013): Quality of Life with Flotation Therapy for a Person diagnosed with Attention Deficit Disorder, Atypical autism, PTSD, Anxiety and Depression, Open Journal of Medical Psychology, 2, 134 – 138 (PDF).

Kjellgren, Anette; Buhrkall, Hanne; Norlander, Torsten: Psychotherapeutic Treatment in Combination with Relaxation in a Flotation Tank: - Effects on "Burn-Out-Syndrome", in: The Qualitative Report, 15, 5 September 2010, 1243-1269. Zitat: "This combined program seems to be more therapeutically beneficial than flotation tank treatment alone." Hier als pdf.

Kjellgren, Anette., Lindahl, Andreas., & Norlander, Torsten: Searching for placebo Effect: Do Sensitive Personality and Breathing Instructions Influence the Experience of Flotation-REST (Restricted Environmental Stimulation Technique)?, in: Individual Differences Research, 2009, Vol. 7, No 4, pp 212 - 221. Zitat aus der Studie mit 48 Personen: "These results are in line with earlier findings indicating that flotation-REST is not particularly affected by expectancies, earlier experiences, personality or surroundings in the laboratory."

Sven Å. Bood, Ulf Sundequist, Anette Kjellgren und Torsten Norlander: ELICITING THE RELAXATION RESPONSE WITH THE HELP OF FLOTATION-REST (RESTRICTED ENVIRONMENTAL STIMULATION TECHNIQUE) IN PATIENTS WITH STRESS-RELATED AILMENTS, in: International Journal of Stress Management 2006, Vol. 13, No. 2, S. 154-175.
(Aus der Studie: "Conclusion: It was concluded that flotation therapy is an effective, noninvasive method for treating stress-related pain."

Lund, Kathryn: Sensory Isolation in the Samadhi Tank: Phenomenology and the Impact on Stress-Related Mood States. Los Angeles 1983.
(Dissertation an der California School of Professional Psychology. Die Autorin ließ 38 Personen zehnmal für eine Stunde floaten.)

Svab, L., Gross, J., 1966: Bibliography of sensory deprivation and social isolation. Prag: Psychiatric Res. Inst. (Ingesamt 1500 einschlägige Arbeiten über sensorische Deprivation)

Thomas H. Fine & John W. Turner, Jr., Medical College of Ohio, Toledo, Ohio, USA: REST-Assisted Relaxation and Chronic Pain. Health and Clinical Psychology magazine, 1985.
(In der hier veröffentlichten Studie wurde der Tank erfolgreich bei der Behandlung chronischer Schmerzen eingesetzt.)

A.F. Barabazs, M. Barabasz (Hg.): Clinical and experimental Restricted Enviroment Stimulation, New York 1993.
(Hier wird in mehreren Aufsätzen dargestellt, welche Erfolge mit REST erzielt werden können)

Suedfeld, P., Turner J.W. & Fine T.H. (Hg.): Restricted Environmental Stimulation: Theoretical and Empirical Developments in Flotation (REST). New York: Springer-Verlag, 1990. Dies ist ein wichtiges Werk zu REST. Wer sich hier weiterbilden will, der sei auf die REST Forschung Referenzen von Peter Suedfeld verwiesen.

Thomas H. Fine and Roderick Borrie: Flotation REST in Applied Psychophysiology

Ernesto A. Randolfi (1997): Developing A Stress Management And Relaxation Center For The Worksite

 

Zeitungen und Zeitschriften:

"Wenn Raum und Zeit sich auflösen", COSMOPOLITAN, 8/1982.

"Off the Couch and into the Tub", TIME, Januar 12, 1981.

"The Great Tank Escape", NEWSWEEK, Mai 4, 1981.

"Relax and meditate in isolation", DAILY NEWS, Wednesday, Mai 26, 1979.

"Ein Leben für die Suche", TAZ v. 8.10.1984.
(Ausführlicher Artikel über John C. Lilly und den Tank)

"Dem Nichts nahe kommen", HANFBLATT, August 1996.

"Tiefe Ruhe tanken", ESOTERA, März 1997.

"Sphärisch gluckst die Frau", DIE ZEIT v. 4. April 2002.

"Dem Alltag entschweben", Süddeutsche Zeitung v. 8. März 2005.

Ein recht interessanter Beitrag über John C. Lilly ist bei SPIEGEL ONLINE am 25. Juni 2006 erschienen: "Rausch der Tiefe".

Im November 2006 erschien in der Zeitschrift "Gehirn&Geist" ein längerer Beitrag über das Floaten, SPIEGEL ONLINE "druckte" den Artikel nach.

Einen Artikel über den "Wellness-Hit Floating" brachte die "Bild der Frau" v. 25. Oktober 2008.

Das Fachblatt des Deutschen Psoriasis Bund hat einen längeren Beitrag über Floating veröffentlicht. Floating - Entspannung im Tank, in: PSO Magazin 6/2010 (pdf).

Die Frankfurter Rundschau titelte am 1.3.2011 "Einmal Nirwana, bitte".

Spiegel Online berichtet Anfang März 2011 über "Wellness-Oasen in Großstädten".

Im Süddeutschen Zeitung Supplement "Wohlfühlen" (Nr. 1/März 2011, S. 40-41), berichten der bekannte Architekturkritiker Gerhard Matzig und seine Frau Katharina Matzig jeweils in einem eigenen, kurzen, schönen Text über ihre guten Erfahrungen mit dem Floating.

Die WELT berichtet in ihrer Samstagsausgabe v. 28.01.2012 unter dem Titel "Dem Stress entschweben" ganzseitig über Floating.

Deutschland Radio Wissen berichtet in der Sendung "Spielraum" am 10.07.2012 über die "Wissenschaft der überdimensionierten Badewanne".

In the Tank. Is sensory deprivation an escape from or toward the fatigue and distractions of the digital life? The Nation v. 14.09.2013.

Seeking serenity? Flotation therapy offers an inexpensive way to achieve it. Washington Post v. 23.09.2013

A trip in a sensory deprivation tank. San Francisco Chronicle v. 25.10.2013

Die Welt am Sonntag schreibt am Sonntag, dem 14.09.2014 über Floating unter dem Titel "Wie im Toten Meer".

Das Online-Magazin medelia.de hat einen längeren Artikel zu Floating am 10.12.2014 veröffentlicht. Nachzulesen hier ».

 

Film

Ein amüsantes Video mit dem Tank und Johnny LaRue.

Float Nation (engl.), eine längere Dokumentation über die Floating-Szene und Forschung in den USA.